von Bianca Scheidereiter
25004

Freundschaft Plus – Wie locker ist die Beziehung wirklich?

Zwei Freunde umarmen sich innig
Freundschaft Plus klingt locker und unkompliziert! Doch ist Sie das wirklich? Was bedeutet Freundschaft Plus für die Beziehung und ergeben sich daraus nicht mehr Vor- als Nachteile? Erfahren Sie hier alles, was Sie zum Thema bewegt!

1.    Was ist Freundschaft Plus?


Zwischen zwei sich vollkommen fremden Menschen und einer klassischen romantischen Beziehung liegt eine riesige Grauzone an weiteren Beziehungsformen. Wörter wie One-Night-Stand, Freundschaft Plus oder Affäre fallen uns dabei als erstes ein. Doch worin genau liegen die Unterschiede und was bedeutet das Beziehungsmodell, auch Friends With Benefits genannt, überhaupt?

eDarling Tipp zum Thema Freundschaft PlusWeiterlesen:
Verbindet Sie eine Bekanntschaft, Freundschaft oder doch Liebe? Finden Sie es heraus!

Ein Definitionsversuch:

Freundschaft Plus bildet eine Mischung aus den beiden Beziehungsformen Freundschaft und romantische Beziehung. Dabei werden die Vorzüge beider Formen miteinander ausgelebt und die negativen Seiten jeweils ausgeblendet. Was bedeutet das genau?

Die amerikanische Soziologin Rebecca Plante konstatiert:

Freundschaft Plus ist ein geeigneter Weg, Sexualität in einer bereits bestehenden Bindung zu erforschen. Denn zwischen den Personen sind schon vertraute Bande geschaffen und beide achten die Gefühle des anderen.1

Wahrscheinlich ist es gerade das, was uns an Freundschaft Plus so reizt. Wir leben sexuelle Wünsche mit einem Menschen aus, der auf eine platonische Art und Weise ein fester Bestandteil unseres Lebens ist.

Trotzdem haben wir die Möglichkeit, uns dem „Etikett“ einer klassischen romantischen Beziehung zu entziehen. Kein überflüssiges Turteln, keine gemeinsamen Zukunftspläne als Paar – einfach das Leben genießen und die sexuellen Vorlieben mit einem Menschen teilen, der uns nicht völlig unwichtig ist.

Damit klingt Freundschaft Plus nach einer einfachen und unkomplizierten Bindung zwischen zwei Menschen ohne jegliche Verpflichtungen. Doch ist sie das wirklich? Oder bleibt bei dieser Art von Bindung nicht doch einer auf der Strecke? Oder kann aus daraus vielleicht doch noch Liebe auf beiden Seiten werden?

Das macht die unterschiedlichen Beziehungsformen aus:
 

Freundschaft Plus: Das sind die unterschiedlichen Beziehungsformen

2.    Friends with benefits: Vor- oder Nachteil?

Icon Daumen nach oben

1.    Sie bleiben unabhängig und müssen keine Rechenschaft über Ihre Handlungen ablegen
2.    Sie teilen Ihre Intimität mit jemandem, dem Sie vertraut sind: Hemmungen fallen dadurch leichter ab
3.    Unverbindlicher Sex ohne Verpflichtungsgefühl bleibt länger aufregend

 

 

Icon Daumen nach unten1.    Der Grat zwischen Liebe und Freundschaft Plus ist sehr schmal. Damit besteht die Gefahr, dass am Ende eine Seite mehr empfindet und das einst gute Verhältnis in die Brüche geht.
2.    Emotionales Gefühlschaos kann auftreten: Eifersucht, Ansprüche an den anderen, Verlustangst
3.    Das Haltbarkeitsdatum von Freundschaft Plus ist begrenzt, da Sie häufig nur als Übergangslösung hin zu einer klassischen Beziehung dient2
 

3. Gehen Männer und Frauen unterschiedlich damit um?

Dr. Lehmiller beschreibt, dass genau diese unverbindliche Art der Beziehung ohne weitere Bedingungen problembehafteter zu sein scheint, als eine „normale“ Partnerschaft. Wie seine Forschungen zeigen, wollen Männer meistens alles so belassen, wie es ist. Frauen dagegen erwarten eine Veränderung der Beziehung über die Zeit. Offen bleibt, ob dabei eine normale Freundschaft oder eine feste Bindung die Konsequenz sind.3

Der Sex spielt dabei eine wichtige Rolle. Er will schlafen, sie will kuscheln: Was nach einem Klischee klingt, wurzelt biologisch im Hormon Oxytocin. Der Körper schüttet das „Kuschel-Hormon“ beim Orgasmus aus und stärkt die emotionale Bindung an den Partner.4

Welche Konsequenzen können wir aus dem unterschiedlichen Umgang von Männern und Frauen in Bezug auf Freundschaft Plus ziehen? Studien von Rebecca Plante belegen, dass die wohl häufigste Konsequenz in der Entscheidung besteht, entweder

✓ für eine klassische Beziehung
✓ für den Schritt zurück zu einer rein platonischen Freundschaft
✓oder für einen Kontaktabbruch5
 

4. Kann aus Freundschaft Plus wirklich Liebe werden?

Wie Dr. Lehmiller betont, gibt es für die Vertiefung einer Freundschaft Plus-Beziehung berechtigte Hoffnung. Seine Forschungen belegen, dass daraus durchaus eine ernsthafte Partnerschaft erwachsen kann.6 Ein Großteil der von ihm Befragten verspricht sich sogar eine spätere romantische Beziehung. Dies bestätigen auch weiter Untersuchungen. Menschen sehnen sich auf lange Sicht nach einer Beziehung mit mehr sozialer Struktur und sozialem Kontext, erklärt die Gender-Forscherin Rebecca Plante vom Ithaca College New York.7

Auch Dr. Heidi Reeder, Sozialforscherin an der Boise State University (Idaho), bemerkt im Interview mit eDarling, dass Sex unter Freunden der Freundschaft weit weniger schadet als angenommen. Ihren Ausführungen zufolge gibt es eine Vielzahl an Personen, die eine Freundschaft als großartige Grundlage für eine romantische Beziehung sehen. Natürlich nur unter der Prämisse, dass beide ineinander verliebt sind. Diese Paare lieben sich nicht nur, sondern mögen und schätzen sich auch als Freunde. Sie kennen sich praktisch in- und auswendig.8
 

5.    4 Tipps, damit es klappt!

1.    Sprechen Sie miteinander: Sie und Ihr Partner/Ihre Partnerin müssen auf jeden Fall klare Grenzen definieren. Soll er oder sie auch noch zum Frühstück bleiben? Reicht ein Kuss auf die Wange zum Abschied? Nur wenn sie beide solche Fragen vorher klären, gelingt es ihnen, Ihre Freundschaft klar von Ihren sexuellen Vorlieben füreinander zu trennen!

2.    Vermeiden Sie übersteigerte Intimität: Zuviel kuscheln oder Händchen halten in der Öffentlichkeit gefährdet eine reine Freundschaft Plus-Beziehung. Sobald Ihr Umfeld bemerkt, dass sich zwischen ihnen mehr abspielt, wird es schwer für sie beide, ihre Beziehung zu rechtfertigen.

Außerdem: Wenn Sie weniger Intimität in die Beziehung legen, laufen Sie nicht Gefahr, Ihre eigene Gefühlswelt ins Chaos zu stürzen.

3.    Hören Sie auf Ihre Gefühle: Sie werden eifersüchtig, weil sich Ihr Freund/ Ihre Freundin nicht oft genug meldet? Oder hat er bzw. sie sogar noch eine weitere Beziehung und das stört Sie ungemein? Dann hören Sie auf Ihre Gefühle und überlegen Sie sich, ob das Konzept Freundschaft Plus wirklich das Richtige für Sie ist.

4.    Achten Sie auf die Beziehungsfalle! Nun ist es doch passiert: Sie halten Händchen auf der Straße und die Umarmungen sind inniger, als es angebracht wäre. Wenn es soweit ist, überlegen Sie sich, ob Sie nicht doch mehr empfinden als reine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Wenn Ihr Partner genauso denkt, wer weiß, vielleicht ist das der Anfang einer doch wahren Liebe!

 

Sie suchen mehr als eine Freundschaft plus? So hilft Ihnen unsere Kontaktbörse dabei >>

 

Bewertungen insgesamt: 869
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel "Freundschaft Plus – Wie locker ist die Beziehung wirklich?". Durchschnitt: 3.17 von 5 basierend auf 869
Kommentare