Er sucht ihn – so klappt es!

Das Thema Homosexualität ist gerade in aller Munde. In Deutschland kämpft man um die steuerliche Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften und in Österreich existieren immer noch offensichtliche Benachteiligungen im Mietrecht**. Allerdings kommt bei all den aktuellen Debatten häufig das Thema der homosexuellen Partnersuche zu kurz.
Er sucht ihn mit eDarling

 Obwohl es für niemanden einfach ist, einen passenden Partner zu finden, werden Schwule und Lesben häufig mit besonderen Problemen konfrontiert. So berichten viele Männer von Schwierigkeiten bei der "Er sucht ihn"-Mission.
 

Er sucht ihn: „Den Richtigen zu finden ist schwer“

Paul*, 32, seit drei Jahren Single, spricht offen über seine Schwierigkeiten, einen Partner zu finden: „Leider ist es nicht nur ein weitverbreitetes Klischee, dass viele Schwule das schnelle Abenteuer suchen und weniger an einer langfristigen Partnerschaft interessiert sind. Das ist aber nichts für mich. Zwar lerne ich viele Männer kennen, aber die Hoffnung auf den perfekten Mann wird von Mal zu Mal geringer – und meine Ansprüche damit auch.“ Auch Jens*, ein 28-jähriger Immobilienberater äußert sich resigniert: „Auf mein „Er sucht ihn“-Inserat haben sich zwar viele interessante Männer gemeldet, aber beim näheren Kennenlernen habe ich festgestellt, dass unsere Zukunftswünsche doch zu stark voneinander abweichen.“

"Ist es die falsche Herangehensweise an die Partnersuche oder sind es unrealistische Erwartungen, die zu diesen Schwierigkeiten führen?"
 

Tipps für das Suchen eines gleichgeschlechtlichen Partners

Grundsätzlich unterscheidet sich das "Er sucht ihn" Vorhaben nicht von der Suche nach einem Partner anderen Geschlechts. Lediglich die Gefahr, jemanden anzusprechen, der nicht der eigenen sexuellen Orientierung entspricht, ist bei Homosexuellen erhöht, da diese zahlenmäßig unterlegen sind. Durch das Internet als Kontaktbörse und das neue Selbstverständnis Homosexueller hat sich jedoch vieles vereinfacht. Werden dann noch ein paar grundlegende Ratschläge befolgt, steht einer erfolgreichen „Er sucht ihn“-Mission nichts mehr im Weg. In erster Linie sollten sich homosexuelle Singles nicht allzu sehr in bestimmte Rollenmuster drängen lassen. Weder der passiv-schüchterne Softie, noch der dominante Macho-Typ kommen besonders gut an. Wie so oft ist der Mittelweg die erfolgsversprechende "Er sucht ihn"-Strategie.

„Offenheit kann das „Er sucht ihn“-Vorhaben zum Erfolg führen.“

Ebenso ist es hilfreich, sich von festgefahrenen „Altlasten“ zu lösen und auf Neues einzulassen. Interessiert sich Ihr Schwarm zum Beispiel für Kunst und das spiegelt nicht die eigenen Interessen wider? Riskieren Sie es, denn mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sich der Mut zur Veränderung als gewinnbringend herausstellen. Offenheit kann das „Er sucht ihn“-Vorhaben zum Erfolg führen.

Haben Sie Tipps für eine erfolgreiche „Er sucht ihn“-Mission? 

Haben Sie noch Fragen? Dann schreiben Sie an: redaktion@edarling.at.

* Namen wurden geändert

Lesen Sie auch:

  • Geheimnis Attraktivität: Profil eines attraktiven Singlemannes

    Das Geheimnis Ihres Sexappeals

    Warum wirken einige Menschen attraktiver als andere? Sexappeal hat weniger mit dem Aussehen zu tun, als Sie vielleicht denken. Die erotische Ausstrahlung kommt von innen!

  • Intuition Partnerwahl: Paar ist glücklich, sich gefunden zu haben

    Intuition: Partnerwahl mit Herz?!

    Ihr Kopf denkt und denkt; Ihr Herz hat schon lange entschieden? Erfahren Sie hier, was Intuition mit Partnerwahl zu tun hat und ob es weibliche Intuition wirklich gibt.

  • Chemie der Liebe: Bei zwei Singles hat es gefunkt

    Die Chemie der Liebe

    Was macht die Chemie der Liebe aus? Erfahren Sie hier, welche unterbewussten Faktoren bei der Suche nach dem richtigen Partner eine Rolle spielen.

     

Kommentare