You are here

Singleleben & Partnersuche

Die erste Verabredung: 4 klassische Fehler von Frauen


Kleine Missgeschicke sind Teil des Lebens und auch die erste Verabredung wird gelegentlich zum Schauplatz eines peinlichen Moments. Doch nicht immer hat der Zufall allein seine Hand im Spiel, wenn es zu einer unangenehmen Situation kommt. Lesen Sie hier, was Frauen bei dem ersten Treffen unbedingt vermeiden sollten, um das Katastrophenrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Beziehungs-RecyclingDie erste Verabredung ist prädestiniert für kleine Missgeschicke. Schließlich treffen sich hier zwei Menschen, beide nervös, um einander während der nächsten Stunden zu beobachten und zu entscheiden, ob sie ein Wiedersehen wünschen.

 

Vielleicht nennen Sie Ihren Gesprächspartner „Christian“, obwohl er Christoph heißt. Vielleicht verschütten Sie ein Glas Rotwein auf der strahlend weißen Tischdecke oder stellen zuhause fest, dass den ganzen Abend ein Stück Spinat zwischen Ihren Schneidezähnen residierte.

 

Missgeschicke dieser Art können kaum verhindert werden – sie gehören einfach zum Leben. Andere, gravierendere Schnitzer können jedoch mit ein wenig Bedacht vermieden werden. Wir stellen Ihnen die vier häufigsten Fallen vor, in die Frauen beim ersten Treffen mit einem Mann immer wieder tappen.


Sie wollen zu schnell zu viel

Nicht alle Männer scheuen eine feste Bindung. Die meisten Männer die Sie treffen werden es jedoch vorziehen, Zeit mit einer potentiellen Partnerin zu verbringen und mehr über sie zu erfahren, bevor sie sich für eine gemeinsame Beziehung entscheiden. Versuchen Sie aus diesem Grund nicht bereits beim ersten Treffen  zu ergründen, wie Ihr Gegenüber über eine gemeinsame Zukunft denkt und ob er sich eine langfristige Beziehung mit Ihnen vorstellen kann.

 

Die ersten Wochen und Monate sollten Sie stattdessen dazu nutzen, einander besser kennenzulernen. Belasten Sie das zarte Band Ihrer Bekanntschaft nicht damit, dass Sie schon am ersten Abend erfahren wollen, ob Ihnen Ihr zukünftiger Lebenspartner gegenübersitzt. Geben Sie sich und Ihrem Gegenüber die Zeit herauszufinden, ob Sie einander überhaupt sympathisch sind und ob Ihre Bekanntschaft das Potential für eine Liebe hat oder ob sich nach ein paar Treffen mit dem Mann die Sache im Sande verläuft.


Sie plaudern über frühere Beziehungen

Fast jeder erwachsene Single hat schon einmal erfahren, wie schmerzhaft das Ende einer Liebe sein kann. Man ist im Kern erschüttert und schwört sich, so etwas nicht noch einmal durchzumachen. Wenn Sie jedoch Ihre erste Verabredung dazu nutzen, von fliegenden Porzellantassen und zuschlagenden Türen zu berichten, vergeben Sie die Chance, eine neue Tür zu öffnen. Schrecken Sie Ihr Gegenüber also nicht mit pikanten Einblicken in frühere Beziehungen ab.


Sollten einige Ihrer besten Anekdoten von verflossenen Beziehungen handeln, seien Sie unbesorgt. Sofern sich im Laufe der nächsten Wochen herausstellt, dass Sie beide eine gemeinsame Zukunft wünschen, werden Sie früh genug über Ihre vergangene Lieben sprechen.


Sie führen ein Bewerbungsgespräch

So mancher Single würde das erste Treffen  am liebsten überspringen, weil sie eher einem Bewerbungsgespräch als einer Unterhaltung gleicht. Natürlich möchten Sie viel über Ihren Gesprächspartner erfahren. Sie möchten wissen, wie viele Geschwister er hat, was er von der Welt gesehen hat, welchen Beruf er ausübt, welchen Beschäftigungen er in seiner Freizeit nachgeht, usw. Übertreiben Sie es jedoch nicht mit Ihren Fragen, sonst vermitteln Sie den Eindruck, Sie müssten eine Frageliste abarbeiten.

 

Springen Sie nicht von einem Thema zum anderen, sondern lassen Sie Ihrer Unterhaltung Raum, sich zu entfalten. Machen Sie es sich außerdem nicht zu bequem in Ihrer Rolle als Interviewer, sondern stellen Sie sich auch den Fragen Ihres Gegenübers und erzählen Sie von sich.


Sie bedanken sich nicht

Viele Frauen unterschätzen die Mühe, die sich ein Mann gibt, wenn er eine Frau ausführt. Er bringt den Mut auf, sie um eine Verabredung zu bitten, macht sich Gedanken darüber, was ihr gefallen könnte und organisiert einen möglichst angenehmen Abend. Betrachten Sie diesen Aufwand nicht als selbstverständlich, sondern zeigen Sie, dass Sie die Mühe zu schätzen wissen, indem Sie sich bedanken.


Fehler gibt es in allen Größenordnungen. Kleine Missgeschicke beim ersten Treffen gelten als charmant. Grobe Patzer schieben einen Riegel vor ein zweites Date. Mit ein bisschen Besonnenheit können Sie bei einer Verabredung die gefährlichsten Klippen umschiffen und in angenehmere Gewässer vordringen.
 

 

 

eDarling Redaktion 2010

 

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns an: redaktion@edarling.de.

 

Total votes: 174
Bewertung für "Verabredung: Was sollte SIE vermeiden?". Durchschnitt: 3.10 von 5 basierend auf 174 Stimmen.
| |
load