Singleeltern auf Partnersuche

Singles mit Kind: Jeder Vierte wird abgewiesen!

Berlin, 16.09.2015. Jeder vierte Alleinerziehende wurde bereits wegen des eigenen Kindes von einem potenziellen Partner abgelehnt. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung eDarling  unter 713 deutschsprachigen Mitgliedern. Wer es am schwersten hat und woher die Ablehnung kommt, zeigen die weiteren Ergebnisse.

Besonders junge Alleinziehende werden abgewiesen

Gerade junge Alleinerziehende haben massive Probleme, einen neuen Partner zu finden. In der Altersgruppe bis 25 Jahren gab jeder zweite an, nur wegen des eigenen Kindes auf Ablehnung gestoßen zu sein. Im Alter von 26 bis 35 Jahren sind es noch 44%  der befragten Singleeltern, dabei ist über alle Altersgruppen hinweg kein signifikanter Unterschied zwischen Männern und Frauen feststellbar.

Alleinerziehende kämpfen mit Ablehung. 
Die hier abgebildeten Angaben betreffen alle befragten Umfrageteilnehmer.

Alleinerziehende akzeptieren auch Kinder bei Ihrem zukünftigen Partner, nur 15% gaben an, eine Beziehung mit anderen Singleeltern auszuschließen. Bei den kinderlosen Singles sind es hingegen 37%, die sich keine Beziehung mit einem Alleinerziehenden vorstellen können.

Männer möchten lieber eigene Kinder

Die Gründe für die Ablehnung sind vielfältig. Bei den männlichen Befragten gaben 42% an, dass Sie sich ausschließlich eigene Kinder in einer Beziehung wünschen, die weiblichen Singles stimmten dem mit 23% zu. Mit 71% gab die Mehrheit der Frauen zu, dass sie sich im Moment keine Kinder in ihrem Leben wünschen. Gleiches gilt für 47% der Männer.  

Für eDarling-Psycholgin Salama Marine sind die Ergebnisse keine Überraschung: „Die genannten Gründe lassen sich noch konkretisieren. Bringt der potenzielle Partner bereits ein Kind mit in die Beziehung, fürchten sich manche Singles vor der plötzlichen Verantwortung. Auf der anderen Seite gibt es die Sorge, dass das Kind den neuen Partner ablehnt und so die Beziehung erschwert wird.  Wir dürfen nicht vergessen, dass es nicht immer leicht ist, seinen Platz in einer bestehenden Familie zu finden und das ist nicht unbedingt das, was sich Singles wünschen, wenn sie einen neuen Partner suchen.“

Ältere Singles pfeifen auf das Urteil ihrer Kinder!

Gerade die Angst vor dem Scheitern einer Beziehung, wenn das Kind den neuen Partner ablehnt, ist nicht unbegründet. Fast jeder zweite Alleinerziehende bis 45 Jahren gab in der Umfrage an, dass sie keine Zukunft in einer Beziehung sehen würden, wenn ihre Kinder nicht mit dem potenziellen Partner klarkämen. Die andere Hälfte würde versuchen zu vermitteln, um einen Weg zu finden, ihr gemeinsames Glück zu finden.

Bei älteren Singles mit Kind muss berücksichtigt werden, dass die Kinder meist schon aus dem Haus sind. Daher verwundert es nicht, dass ihr Einfluss auf die Partnerwahl abnimmt. Hier versucht die Mehrheit zu vermitteln oder nimmt keine Rücksicht mehr auf die Einstellung der Kinder.

Wenn die Kinder mitentscheiden.
Die hier abgebildeten Angaben betreffen alle befragten Umfrageteilnehmer.