Trotz EM-Fieber: Männer verzichten lieber auf Fußball als auf Dates


31.05.2012 – Die EM in Polen und der Ukraine liefert keinen Grund für dicke Luft. Zumindest nicht bei Singles. Männer lassen sich lieber ein Fußballspiel als ein Date entgehen. Dennoch gilt: Frauen die sich für Fußball interessieren, stehen hoch im Kurs.

Auch wenn Österreich diesmal nicht bei der Europameisterschaft dabei ist, werden auch hierzulande viele die Abende vor dem Fernseher oder der Großleinwand verbringen. Eine Umfrage der Online-Partnervermittlung eDarling.at zeigt jedoch, dass die Romantik trotz hohem Fußballpensum nicht zu kurz kommt. Männer würden eher auf einen wichtigen Fußballmatch verzichten, als ein vielversprechendes Rendez-vous zu verpassen. Doch oft müssen sie dieses Opfer gar nicht bringen, denn über 73% der Frauen zeigen sich verständnisvoll und würden die Verabredung auch verschieben. Rund die Hälfte der befragten Frauen würde sich das Spiel sogar mit anschauen. Nur 7% würden bewusst einen Frauenabend planen, um dem Fußballmatch zu entkommen.

Keine rote Karte für Frauen mit Interesse am Fußball
Frauen, die sich für Fußball interessieren, müssen keine Angst haben, als „Testosteronweib“ verschrien zu werden. Im Gegenteil, 18% der Männer, in deren Leben Fußball eine zentrale Rolle spielt, finden Frauen mit Faible für diesen Sport sogar attraktiver. Kein Grund sich gleich in volle Fanmontur zu werfen. Für 4 aus 5 Männern sind Frauen mit oder ohne Interesse am Fußball gleich attraktiv.

Österreicher favorisieren Spanier
Spannungen könnten gegebenenfalls auftauchen, wenn Ihre Verabredung das gegnerische Team unterstützt. Die Mehrheit der befragten Österreicher (40%) sieht jedenfalls Spanien auf dem Siegertreppchen, dicht gefolgt von 36%, die den EM-Pokal in Händen der deutschen Nachbarn sehen. Wie dem auch sei, andere mögen Fußball spielen, aber du glückliches Österreich, date!