Singleleben & Partnersuche

Partnersuche: So überwinden Sie Ihre Schüchternheit

 

Die Partnersuche ist für schüchterne Menschen doppelt schwer. So stehen sie nicht nur vor der Herausforderung, einen Partner zu finden, der zu ihnen passt, sondern kämpfen zusätzlich mit ihrer Angst, auf fremde Menschen zuzugehen. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Unsicherheit im Umgang mit anderen überwinden und warum das Internet Schüchternen die Suche nach dem richtigen Partner erleichtert.

 


Warum ist man schüchtern?Während zart errötende Wangen und die Verlegenheit um Worte vom Gegenüber oft als charmant wahrgenommen werden, empfinden Betroffene ihre Schüchternheit in der Regel als Einschränkung. Und tatsächlich hat die chronische Zurückhaltung in vielen Lebensbereichen einen hemmenden Effekt. So ziehen Schüchterne die Rolle des Beobachters vor und scheuen das Rampenlicht. Sie sind gute Zuhörer und kompetente Ratgeber im persönlichen Gespräch, sagen in der Gruppe aber eher selten ihre Meinung, da ihnen die ungeteilte Aufmerksamkeit nicht behagt. Während sie sich in der Gesellschaft von Freunden und der Familie sicher und entspannt fühlen, setzt sie der Umgang mit fremden Personen unter Druck. Da sie sich in der Gesellschaft anderer oft unwohl fühlen, führen Schüchterne eher ein zurückgezogenes Leben.

Schüchternheit behindert die Partnersuche

Die soziale Befangenheit des Schüchternen steht im Konflikt mit der Sehnsucht nach einem Partner. Viele Menschen wünschen sich die Nähe und Geborgenheit einer liebevollen Beziehung, können sich aber nicht überwinden, auf fremde Menschen zuzugehen und neue Kontakte zu schließen. So macht die Angst vor Ablehnung eine Partnerschaft zu einem scheinbar unerreichbarem Ziel.

Sollten Sie selbst zu den Menschen zählen, denen es schwer fällt, aktiv nach einem Partner zu suchen, können wir Sie jedoch beruhigen: Sie sind nicht dazu verdammt, auf ewig am Rande der Tanzfläche zu sitzen und zu hoffen, dass Sie jemand auffordert. Schüchternheit ist nämlich kein unveränderliches Merkmal wie Ihre Augenfarbe oder Ihr Geburtsdatum. Stattdessen können Sie den Umgang mit anderen trainieren und so Schritt für Schritt Ihre negativen Erwartungen durch positive Erfahrungen ersetzen.

Üben Sie, mit anderen in Kontakt zu treten

Wenn Sie den Entschluss gefasst haben, Ihre Partnersuche selbst in die Hand zu nehmen, indem Sie offener auf andere zugehen, haben Sie bereits einen ersten Schritt getan. Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie nun voller Enthusiasmus in das nächste Café eilen, um dort einen Fremden zu überreden, Ihr nächster Lebensabschnittsgefährte zu werden. Wenn es um die Überwindung Ihrer Schüchternheit geht, sind kleinere Schritte erlaubt.
 


Trainieren Sie zunächst, wortlos mit anderen Menschen zu kommunizieren. Diese Übung lässt sich ohne viel Aufwand in Ihren Alltag integrieren. Weichen Sie auf dem Weg zur Arbeit, in der Bahn oder im Supermarkt nicht den Blicken anderer Menschen aus, sondern sehen Sie Passanten ins Gesicht. Achten Sie darauf, wie schnell Sie auf diese Weise einen Kontakt mit fremden Personen herstellen können.
 


Versuchen Sie es gelegentlich mit einem Lächeln und beobachten Sie, wie viele Menschen Ihr Lächeln erwidern. Zu jedem erwiderten Lächeln können Sie sich gratulieren – schließlich haben Sie soeben nicht nur geflirtet, sondern auch die Kommunikation mit einer unbekannten Person nach Ihren Wünschen gelenkt.
 


Gehen Sie nun einen Schritt weiter und suchen Sie das Gespräch mit anderen. Keine Angst, Sie sollen nicht gleich einen Fremden in ein halbstündiges Gespräch verwickeln. Stellen Sie einfach einen Kontakt her, indem Sie das Wort an jemanden richten, den Sie nicht kennen. Worüber Sie sprechen, ist dabei nebensächlich. Reden Sie mit dem alten Herrn auf der Parkbank neben Ihnen über das Wetter, sagen Sie im Fahrstuhl „Hallo“ zu Ihrem Mitreisenden oder machen Sie einer frischgebackenen Mutter ein Kompliment über ihr hübsches Baby. Achten Sie auf die Reaktion der von Ihnen Angesprochenen. Reagieren sie – wie von Ihnen befürchtet – abweisend, oder antworten sie freundlich? Freuen sie sich vielleicht sogar über den kurzen Austausch mit Ihnen?
 


Wenn Sie Ihre Hemmungen, unbekannte Personen anzusprechen, noch immer nicht überwinden können, üben Sie sich stattdessen im Smalltalk mit Menschen, mit denen Sie ohnehin sprechen müssen. Nutzen Sie die Chance, ein paar Worte mehr mit der Friseurin, dem Blumenverkäufer oder dem Fleischer zu wechseln. Beachten Sie auch hier, wie sehr ein einfaches Lächeln die Situation entspannt.
 


Fällt Ihnen auf, dass das Ansprechen eines potentiellen Partners gar nicht so viel anders funktioniert als die alltägliche Kontaktaufnahme, welche Sie geübt haben? Ein Lächeln hier, ein bisschen Smalltalk da, und schon kennen Sie einander. Wenn Sie uns nicht glauben, überprüfen Sie es: Richten Sie eine unverbindliche Bemerkung an eine Person, die Sie attraktiv finden, lächeln Sie und sehen Sie, was passiert.

Nutzen Sie das Internet für Ihre Partnersuche

Viele Menschen können ihre Schüchternheit überwinden, wenn es darum geht, mit anderen Menschen auf geschäftlicher oder freundschaftlicher Basis zu kommunizieren. Es fällt ihnen jedoch schwer, einfach auf einen Menschen zuzugehen, der ihnen gefällt, denn hier ist die Angst vor Zurückweisung besonders groß.

Die Partnersuche im Internet bietet sich für Schüchterne aus verschiedenen Gründen an. Anders als in einem Café oder einer Bar wissen Sie, dass auf einer Single-Plattform auch alle anderen auf der Suche nach einem Partner sind. Sie kommen also nicht in die Verlegenheit, jemanden anzusprechen, der bereits glücklich liiert ist. Sie werden außerdem feststellen, dass es sehr viel weniger Überwindung kostet, eine Nachricht zu schicken als eine fremde Person auf der Straße anzusprechen.

Falls es Ihnen schwerfallen sollte, schlagfertig zu reagieren, ist die Online-Partnersuche ebenfalls eine Empfehlung für Sie. Die Kommunikation erfolgt vorrangig per E-Mail. Es kommt also nicht darauf an, dass Sie spontan witzig oder originell reagieren. Stattdessen können Sie sich für Ihre Antwort Zeit nehmen.

Doch auch wenn Sie einen potentiellen Partner in Internet kennenlernen, kommt es irgendwann zur ersten Begegnung von Angesicht zu Angesicht. Achten Sie darauf, ob Ihre Verabredung ebenfalls nervös ist. Aufregung gehört nämlich für Selbstsichere genauso wie für Schüchterne zum ersten Date. Seien Sie also unbesorgt, wenn sich Ihre Wangen beim Begrüßungskuss ein wenig dunkler färben. Wahrscheinlich wird Ihr Gegenüber Ihr zartes Erröten sogar ganz charmant finden.

 

 


Katharina Fischer, eDarling Redaktion 2010

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de.
 

Total votes: 240
Bewertung für "Schüchternheit überwinden". Durchschnitt: 3.01 von 5 basierend auf 240 Stimmen.
| |
  Kommentar schreiben: Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

 
  0 Kommentare zu "Schüchternheit überwinden":
load