Wie mache ich richtig Schluss? 4 wertvolle Tipps

„Ich bin unglücklich, aber wie mache ich Schluss?“

Das Schlussmachen ist für beide Partner schmerzvoll. Wie schwer Ihnen dieser Schritt fällt, hängt oft nicht unbedingt von der Dauer, eher von der Intensität der Beziehung ab. Dazu zählt, wie stark das Vertrauen und die Liebe in Ihrer Partnerschaft ausgeprägt waren. Wenn Sie eine innige Beziehung mit Ihrem Partner verbunden hat, sollten Sie diese auch ehrlich beenden. Sie haben den Entschluss gefasst, die Beziehung zu beenden und fragen sich nun: „Wie mache ich Schluss auf sensible Art und Weise?“ eDarling hat einige Tipps für Sie.

Sie sind sich Ihrer Sache noch nicht sicher? Finden Sie hier heraus, ob Ihr Partner wirklich der Richtige für Sie ist!

Tipp 1: Wählen Sie die richtigen Worte

Wenn Sie den Entschluss der Trennung für sich endgültig beschlossen haben, führt der Weg immer direkt zum Partner. Bevor Sie sie/ihn aber einfach vor vollendete Tatsachen stellen, lehnen Sie sich noch einmal zurück und denken Sie über die Gründe Ihrer Trennung nach. Warum sind Sie unglücklich? Was ist in der Beziehung schief gelaufen bzw. hat Ihnen gefehlt? Wann haben Sie endgültig beschlossen, Schluss zu machen?

Denken Sie in Ruhe darüber nach und wählen Sie Ihre Worte möglichst neutral. Ihr Partner braucht gerade jetzt nicht nur Ihre Ehrlichkeit, sondern auch Einfühlungsvermögen und eine ruhige Gesprächsatmosphäre.

Wichtig: Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Sie sich einmal geliebt haben. Gerade deshalb gilt es, gegenseitige Vorwürfe und Schuldzuweisungen zu vermeiden. Lassen Sie sich nicht von Ihren Gefühlen überwältigen, nur so schaffen Sie es mit gegenseitigem Respekt Schluss zu machen.

Diese Argumente sollten Sie vermeiden. Acht schlechte Gründe für eine Trennung!

Tipp 2: Stellen Sie sich auf die Emotionen Ihres Partners ein

Eine Trennung ist für beide sehr schwierig. Wenn Sie sich entschlossen haben, Schluss zu machen, wird vor allem Ihr Partner mit einer vielleicht unvorhergesehenen, neuen Situation konfrontiert. Dann kann es schnell passieren, dass die Gefühle überkochen. Stellen Sie sich deshalb auf die emotionalen Reaktionen Ihres Partners ein. Sie/Er könnte schreien, weinen oder auch wütend werden.

Versuchen Sie ruhig und besonnen darauf zu reagieren. Ihre eigenen Worte könnten Ihrem Gegenüber im Gefühlsrausch nur noch mehr Schmerz zufügen.

Tipp 3: Suchen Sie einen neutralen Ort, um die Beziehung zu beenden

Auch wenn Sie fest entschlossen sind mit Ihrem Partner Schluss zu machen: Die Gefahr besteht, dass Ihr Partner versucht, Sie vom Gegenteil zu überzeugen. Schnell geraten Sie dann beide in eine endlose Diskussion und ihre berechtigten Argumente verpuffen schnell. Suchen Sie deshalb einen neutralen Ort für Ihr abschließendes Gespräch aus.

Das hat zum einen den Vorteil, dass Sie die Situation verlassen können, sobald sich Ihr Gespräch im Kreis zu drehen beginnt. Zum anderen gibt es auch Ihrem Ex-Partner die Möglichkeit zu gehen, wenn der emotionale Stress überhandnimmt.

Mehr Informationen zum Thema: 4 Tipps für Ihr Beziehungsgespräch

Tipp 4: Geben Sie sich und Ihrem Ex-Partner Zeit, abzuschließen

Es erfordert für Sie beide eine gewisse Zeit, bis die Wunden der Trennung verheilt sind und sie mit der Vergangenheit abgeschlossen haben. Egal wie Sie es angehen, machen Sie sich darauf gefasst, dass eine Trennung immer mit Schmerzen verbunden ist – für Ihren Partner und auch für Sie. Daher gibt es auch keine einschlägige Antwort auf die Frage: „Wie mache ich Schluss, ohne meinen Partner zu verletzen?“. Durch einen respektvollen, sensiblen Umgang mit der Situation können Sie jedoch zu tiefe Wunden bei sich und bei Ihrem Partner vermeiden.

Mehr Informationen zum Thema: Trennungsschmerz überwinden

Kommentare